Serviettentechnik

Home | Das bin ich | Serviettentechnik | Garten | Kaninchen | Chinchilla | Aquaristik | Kontakt | Links | Gästebuch

Welches Material braucht man für die Serviettentechnik?
-Biberschwanz, Keilrahmen, Tontöpfe oder ähnliches
-Acrylfarben (Weiss und andere Farben Rot, Gelb, Grün, Blau, Braun usw.)
- Klarlack
-Mischpalette
-Schere
-Motivservietten
-Pinsel in verschiedenen Größen
-Serviettenkleber
-Zeitung als Unterlage

Erstmal möchte ich erklären, wie die Serviettentechnik funktioniert. Dafür habe ich den Biberschwanz als Beispiel gewählt und Fotos von den einzelnen Schritten gemacht.

Schritt 1:

Alle Utensilien (s. o.) die man zur Bearbeitung eines Dachziegels benötigt bereit legen.

 

 

 


Schritt 2:
Dunkle Untergründe müssen weiss grundiert werden, da sonst die Servietten nicht zur Geltung kommen. Ruhig drei bis viermal drüber streichen und dazwischen immer gut trocknen lassen. Mit Hilfe eines Föns kann man schneller weiter arbeiten, da er die Trocknungszeiten verkürzt.

 

 

 

Schritt 3:
Die Serviette mit dem gewünschten Motiv ausschneiden oder reißen und die oberste Schicht ablösen. Danach wird eine Schicht Serviettenkleber auf die Stelle, wo die Serviette hin soll, aufgetragen. Dann die Serviette aufkleben und nochmals mit Serviettenkleber über die Serviette pinseln. Und aufpassen, dass die Serviette nicht reißt.

 

 

Schritt 4:
Der Rest der Dachziegel wird mit Farbe an die Serviette angeglichen. Dafür ist es meist notwendig verschiedene Farben zu mischen. Die Tupftechnik hat sich dabei gut bewährt. Dies kann man mit einem Schwamm tun oder auch mit Pinseln.

 

 

 

 


Schritt 5:
Die Vorlage für einen Schriftzug kann man entweder frei Hand herstellen oder mit dem PC ausdrucken.






Schritt 6:
Die Rückseite dann ordentlich mit Bleistift bemalen.






Schritt 7:
Das Blatt mit dem Schriftzug (Bleistiftschicht auf der Rückseite) auf die Dachziegel legen und die Schrift mit einem Kuli nach ziehen. Auf der Dachziegel erscheint dann der Schriftzug in Bleistiftfarbe.





Schritt 8:
Der Schriftzug muss dann nur noch mit Acrylfarbe und einem feinen Pinsel nachgezogen werden.







Anschließend kann man Highlights mit Strukturpasten, Strukturschnee oder Glitzersand ausarbeiten. Wenn alles fertig ist, braucht man das Werk nur noch mit Klarlack zu lackieren. Weiterhin kann man die fertige Dachziegel noch mit Schleifen, Bändern oder anderer Deko verzieren sowie ein Band durch die Löcher fädeln, damit man es aufhängen kann.

Hier möchte ich euch die Kreationen meines neuen Hobbys vorstellen, welches ich im Januar 2007 begonnen habe.

Dachziegel:

27.06.2013

Die Dachziegel die bei den Kaninchen als Empfangsschild dient, hing 6 Jahre bei Wind und Wetter am Gehege. Dementsprechend sah die Ziegel auch aus. Ich hab sie etwas überarbeitet. Also abgewaschen, neu grundiert und mit neuer Serviette versehen. Hier das Ergebnis - Vorher und Nachher:

vorher veralgt    nachher - neu überarbeitet

 

Keilrahmen:

 

 

Kugeln und Eier:

Blumentöpfe und Anderes

dies war mal eine Fischfutterdose

    

Fliesen

 

 

Stand: 08.07.13